Allgemeine Informationen zu den Internaten

Hörgeschädigte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die die Schulen oder die Ausbildungsbetriebe und Kooperationsbetriebe des Landesbildungszentrums in Hildesheim besuchen, können in den Internaten, während der Schul – bzw. Ausbildungszeiten unter Berücksichtigung der folgenden Kriterien aufgenommen werden:

 

  • die tägliche An – bzw. Abreise zum Schul- und Ausbildungsort ist auf Grund der weiten Strecken und die damit verbundenen langen Fahrtzeiten den Schülern/Auszubildenden nicht zumutbar

 

  • das soziale Umfeld lässt eine kontinuierliche Verbesserung der Sprache, des Sprechvermögens und der allgemeinen Schulbildung nicht zu

 

  • in den Heimatwohnorten bieten sich dem Kind / Jugendlichen / jungen Erwachsenen keine Möglichkeiten zur Herstellung oder Aufnahme von alters – und entwicklungsentsprechenden Sozialkontakten

 

 

Für die Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sek. I/II. Stufen ist der Bereich Wohnen von Montag bis Freitag geöffnet.

Für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Ausbildungsbereiches sowie der Teilnehmenden der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) ist unser Internat auch am Wochenende mit einer begleitenden pädagogischen Fachkraft geöffnet.

Sollten unsere Auszubildenden und Berufsschüler einen längeren Anfahrtsweg von zu Hause aus haben, so können sie grundsätzlich schon am Sonntag ab 18:00 Uhr in die Internate anreisen

Die Ferienzeiten für unsere Schülerinnen und Schüler sind den vorgegebenen Schulferien weitestgehend angeglichen.

Für die Maßnahmeteilnehmer der beruflichen Rehabilitation (incl. BvB) gelten die gesetzlichen Urlaubstage, die in der Regel in den Ferienzeiten untergebracht sind.

 

Unterbringung

Es stehen vier Internatshäuser zur Verfügung.

Die Primarstufe und die Sekundarstufe I wohnen in familienähnlichen Strukturen.

Die Sekundarstufe II und die MaßnahmeteilnehmerInnen der beruflichen Rehabilitation sind in Wohngruppen untergebracht. Entsprechend ihrer Persönlichkeitsentwicklung bestehen Übergangsmöglichkeiten in offenere und mehr Selbstständigkeit erfordernde Wohnangebote.

 

Jeder Gruppe stehen ein Tagesraum (incl. PC/Internet- und TV-Nutzungsmöglichkeiten) und eine Küche zur Verfügung, um dort das Frühstück und das Abendessen vorzubereiten und einzunehmen.

Zum Mittagessen gehen die Bewohnerinnen und Bewohner in den zentral gelegenen Speisesaal außerhalb der Wohngruppen.